^Back To Top

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5
foto5

Gesundheit

Bewegungsmangel
Der kindliche Alltag ist zu oft nicht auf Bewegen ausgerichtet und die Möglichkeiten und Räume zum Bewegen sind immer weniger vorhanden. Erhöhte Körperaktivitäten sind oft auf den Schulsport beschränkt. Und dieser Schulsport ist zwangsläufig zu oft ergebnis- und nicht erlebnisorientiert. Somit werden nur bestimmte Gruppen von Kindern so angesprochen, dass die Bewegung den nötigen Nutzeffekt hat.

Falsches und zu langes Sitzen

Sitzen ist für die Wirbelsäule eine höhere Belastung als Stehen, Bewegen oder Liegen. Durch Sitzen sind besonders Kinder und Jugendliche in ihrem natürlichen Bewegungsdrang eingeengt. Trotzdem müssen sie zunehmend oft unter ungünstigen Bedingungen immer wieder zu lange hintereinander sitzen.

Neben dem schon beschriebenen Bewegungsmangel ist für Übergewicht bei Kindern immer auch falsche Ernährung als Ursache zu sehen. Süßigkeiten bei allen Gelegenheiten sind eine weit verbreitete Handlung von Eltern. Nach wie vor ist es für Kinder wichtig, durch viel Obst und Gemüse die notwendigen Vitamine und Mineralien zuzuführen.

Kinder sind oft sehr starken psychischen Belastungen ausgesetzt. Es kommt zu hohem schulischen Erwartungsdruck durch die Eltern. Sie sind einem Dauerbeschäftigungsprogramm ausgesetzt. In der Freizeit der Kinder kommt es zu Reizüberflutungen und damit verbunden zu unnötiger Hektik.

Beengende Kleidung

In beengender Kleidung kann man sich nicht natürlich bewegen. Es kann zu Reibungen kommen oder es werden teilweise bestimmte Gefäße oder Organe des Körpers eingeklemmt.
Eine besondere Bedeutung haben jedoch zu enge oder zu kleine Schuhe. Die Füße müssen uns aber das ganze Leben lang tragen. Deshalb immer auf passende Schuhe achten und die Kinder, wo es möglich ist, auch barfuß spielen lassen.

Copyright 2019  Bina und die Strandknirpse